Beiträge von Vincent van Brot

    Leider verpasse ich Bravo Bernd auch meistens. Entweder muss ich arbeiten oder ich denke nicht dran. Ich bin zu faul, mir den Wecker zu stellen, falls ich zuhause bin.


    Ich mag das Sandbrötchen, so wie es z.B. gestern lief. Ist übrigens schon wieder ein klassisches Produkt der Postmoderne.
    Wenn ich den Sandbernd sehe, muss ich immer an hitzige Debatten mit Freundinnen »aus der Zone« :P über das Original mit dem Ulbrichtbart denken. Denn ich bin mit der Westkopie groß geworden. In meinem Elternhaus kleben heute noch verwitterte Westsandmännchen-Abziehbilder an den Badkacheln.

    Vielen Dank für die Glückwünsche. Das macht die depremierende Einsicht, wieder ein Jahr älter zu sein, schon erträglicher.


    Aber zum Glück:

    Zitat

    Original von Gundel
    P.S. du siehst in echt noch viel jünger aus!


    Ja, das passt etwas besser zum geistigen Alter. :baby::D


    Das Allerdeprimierenste am Geburtstag war übrigens, als ich um 20.55 den KIKA einschaltete. ;(

    Nachdem ich auch endlich wieder einen PC vor mir sehe (verdammte Entzugserscheinungen), von mir auch noch alles Gute und herzlichen Glückwunsch zum Start ins fast freie (nur den gesellschaftlichen, sozialen und staatlichen Zwängen unterworfene) Leben. Jetzt darfst Du also alles alleine entscheiden. Wirklich beängstigend! :smilie:


    Zitat

    Original von aga80
    Erwachsen werden kann man ja wenn man genug vom schönen Leben hat.


    Genau, erwachsen werden ist was für spätere Lebensjahre. Ich habe es auch noch nicht geschafft. Als richtig Erwachsener dürftest du vermutlich auch nicht mehr Bernd schauen. :bernd:


    Der Neidfraktion schließe ich mich auch noch an. Bilde im Gegensatz zu Gyuri hier den gemäßigten Flügel. :-8

    Auch von mir ein HERZLICHES WILLKOMMEN!


    Schön, dass es unserem lieben Bernd immer wieder gelingt, Menschen aufzubauen. Naja, Elend liebt Gesellschaft. :P


    Ist nicht eigentlich die gesamte heutige Medienlandschaft postmodern?
    Jedenfalls würde ich mich auch auf die Hausarbeit freuen, auch wenn ich mit Geisteswissenschaften noch nie was am Hut hatte.


    Kleiner Exkurs ins Gebiet der Brotologie: Teiglinge sind noch nicht gebacken. :D

    Zunächst vorweg: ich hab leider berufsbedingt nicht alle Berndivents sehen können. Folgende berücksichtige ich daher nicht: Bumblebee, Kicker, Rock 2 und leider auch Orientexpress (der vermutlich auch weit vorne in meiner Gunst läge). Da Du auch »Langfassungen« erwähnt hat, nehme ich mal an, die »Altwerke« zählen auch dazu.


    1. Kasten, King Brot (genial, wenn die ach so abgebrühten Chili und Briegel in die Tüten kotzen und Bernd seelenruhig dazwischen sitzt)


    2. King Brot. Rockt das Brot


    3. Schwer zu sagen, da müsste ich alle hintereinander anschauen. Robin Hood fand ich amüsant (schon allein wegen der Comedians)


    4. Kasten ist vermutlich wirklich der schwierigste. Die Kreissägeblätter halte ich für Kids nicht so geeignet. Andererseits haben mir schon als Kind keine TV-Sendungen gefallen, die bewusst kindlich gehalten wurden. Also bitte weiterhin Stories, die auch der Erwachsenenlogik standhalten.


    5. Definitiv King Brot bei den Berndivents. Robin Hood bei den »Altwerken«


    6. Kasten, da Du glaub ich mal die Low-Budget-Produktion erwähnt hast. Die Bumblebee macht auch was her.


    7. King Brot hatte auch ohne große Kulissentiefe eine schöne Stimmung gezaubert. Der Kasten-Bühnenbilder bekommt auch noch ein Lob.


    8. Storylose Filme sind nicht so mein Ding, es sei denn ein Gagfeuerwerk wird abgebrannt. Cube kannte ich überhaupt nicht, deswegen kam beim Kasten schon Spannung auf (auch wenn der Schluss dann etwas enttäuschend war). Aber auch grundsätzlich bin ich auf den Fortgang der Geschichten gespannt.


    9. Meiner Meinung brauch eine Langfassung schon eine ziemlich gute Story. Persönlich fand ich die Story und auch die Umsetzung nicht bei allen Berndivents so toll. Manches war etwas übertrieben dargestellt. Am genialsten finde ich immer noch die kürzeren Sketche, z.B. die verfremdeten Märchen, besonders wenn Berndi so schön subversiv ist (Brotkäppchen, Frau Holger, Suppenkaspar...). Besonders lustig wird es meist auch, wenn ihr bekannte Geschichten und Filme zitiert oder nachspielt. Egal ob Dinner for Brot oder SciFi-Sachen. Der Nachtschleife trauere ich auch noch nach. Das war geballter Spaß mit Bernd. Insofern schließe ich mich hier auch Boerddes und Acherons Wunsch an. Bitte keine Sitcom a la das verrückte Haus oder wie die Sendung mit Tom Lehel heißt.

    Also ich finde grün auf blau sehr harmonisch. :rolleyes:


    Herzlich willkommen unter den mehr oder weniger verrückten Fans des lustigen Brotes.
    Wie oft feierst Du denn schon den 19.? Oder sagst Du nichts ohne Deinen Anwalt? :lol:

    Ich weiß nicht ob es so unbeliebt ist, naja vermutlich bei Anhängern der Mallorcafraktion: Ich wollte schon immer mal nach Norwegen und hätte mir gern zuvor sprachliche Grundkenntnisse angeeignet. Leider ist es für mich aufgrund Schicht- und Wechseldienstes praktisch unmöglich, einen Volkskochschulkursus zu belegen. Schweden oder Finnland fände ich auch interessant.


    Gebe die Frage weiter.

    Und hier ist die Lösung: :Busch:


    Im Klartext: Briegel. Für manche ist es ein sprechender Rhododendronbusch, für andere (v.a. Schwaben) ein knuspriges Minibrot, dass zumeist herzhaft belegt wird. Besonders lecker sind »überbackene Briegel«. Deren Belag wird, unprätentiös wie die Schwaben nun mal sind, einfach Briegelschmiere genannt.


    Hier zwei leicht variierende Rezepte:
    Überbackene Briegel
    Briegelschmiere


    Ich fand es jedenfalls bemerkenswert, dass es auch beim Busch einen Bezug zu Weißmehlbackwaren gibt...

    Edit: Mein Zweifingersystem ist eindeutig im Nachteil.


    Nee, bei mir steht schon die Osterhasen in den Startlöchern. :hoppel::rofl:


    Im Ernst: in dieser Woche hab ich mir schon mal Gedanken gemacht über die Montage der Weihnachtsbeleutung auf dem Balkon. Jetzt ist aber erst mal die Halloweendekoration dran.



    In Essen war ich noch nie. Aber einmal auf der Spielwarenmesse Nürnberg und mehrmals auf der Modellbau Süd in Stuttgart.


    Wer von euch kann richtig gut nähen? (Z.B. ein Graf-Brotula-Kostüm?)

    wb :hallo:
    Faszinierend, im Berndboard gibt es paraecclesiale Strukturen: Hier wird man immer wieder mit offenen Armen empfangen. =)
    Ich habe den Eindruck, es ist mehr als Bernd, was manche von uns hier verbindet.

    Zitat

    Original von Gundel
    Habt ihr schon probiert euch dagegen zu wehren bzw. etwas dafür zu unternehmen mehr Tagmensch zu werden?


    Ich fürchte, das wäre so ähnlich wie die Umerziehung eines Linkshänders zum Rechtshänder. Selbst wenn ich mich einem anderen Tagesrhythmus anpassen müsste (mach ich ja teilweise schon bei Frühschichten), würde ich ohne Zwang immer wieder zur Nachtaktivität zurückkehren. Übrigens scheint mir, dass Nachtmenschen gar keine so seltenen Wesen sind.


    An der genetischen Grundlage für die unterschiedliche Eichung der menschlichen inneren Uhren wird noch geforscht. Hier ein interessanter Link: Unsere innere Uhr. Die Erfahrung mit der im letzten Absatz beschriebenen individuellen Tageslänge kann ich voll bestätigen. Ohne äußeren Zwang hatte ich bei mir einen 26-28 Stunden-Rhythmus festgestellt und in sieben Tagen nur sechs Mal geschlafen.

    Nee, wie erwähnt aus Schwaben. Epizentrum des Verbreitungsgebietes ist die Gegend um Schwäbisch Gmünd.


    Nicht so viel um die Ecke denken: Die Gemeinsamkeit mit der oben abgebildeten Person ist viel naheliegender und liefert direkt das Lösungswort. Fasst das Porträt doch auch als simples Bilderrätsel auf. Na macht's klick?


    Wenn nicht, dann gibt's morgen die Lösung für diesen meiner Meinung nach brotologisch höchst interessanten Bezug.