Jürgen ist von uns gegangen

  • Kennengelernt habe ich ihn im Internet. Jürgen betrieb damals die erste und vor allem einzigste Fanseite über Bernd das Brot und so manches daran gefiel mir damals nicht. Schnell gerieten wir beide in die schönsten Diskussionen und Streitigkeiten, die dazu führten, dass ich meine eigene Bernd-Fan-Seite aufgemacht habe.


    Die hitzigen Auseinandersetzungen hörten schlagartig auf, als durch Bluesmann, maxxx und mir die Idee zu einem "Tag des Brotes" geboren wurde. Es war nicht nur der Tag des Brotes, sondern im Endeffekt auch der "Tag der Aussöhnung".


    Im Vorfeld dieser Veranstaltung traf ich Bluesman dann das erste Mal persönlich. Das wird unvergessen bleiben und war ein Highlight in der Geschichte der Berliner Gastronomie, wie Bluesman, maxxx und ich das "Malibu" aufmischten.


    Nach der Veranstaltung wurde es ruhiger um Bluesman. Jürgen hatte arge Schwierigkeiten, bezog HARTZ IV und wusste oft nicht, wie er am nächsten Tag seine Familie und sich ernähren sollte.


    Aber er war auch ein Kämpfer und gab sich nie auf: er versuchte, seinen Lebensunterhalt durch ein kleines Geschäft zu verdienen und meisterte auch alle persönlichen Schichsalschläge.


    In all den Jahren haben wir immer wieder miteinander gesprochen, uns gegenseitig um Rat gefragt und unsere Späße getrieben.


    Dann gestern die verstörende Mail von Sylke, der Frau von Jürgen und danach das unendlich traurige Telefonat mit der Gewißheit, dass Jürgen nicht mehr ist.


    Sylke und Simon - ihr wart auch in stürmischen Zeiten immer ein sicherer Hafen für Jürgen, er hat Euch über alles geliebt und immer wieder von Euch erzählt.


    Mein tiefstes Beileid Euch beiden - und seid Euch sicher: Jürgen wird für immer einen Platz in meinem Herzen haben.


    Lasst uns eines Menschens gedenken, der vieles bewirkt hat - nicht nur für Bernd das Brot.


    Und lasst uns nochmal ein letztes Mal das von ihm geliebte und gesungene Lied vom Heringssalat von Jürgen hören. Er hätte das gut gefunden, da bin ich mir sicher.


    Arne
    ============================================
    Der Frau und dem Kind von Jürgen geht es sehr schlecht. Daher rufen wir zu Spenden für die beiden auf, damit sie wenigstens wirtschaftlich nicht zu leiden haben.


    Wir werden die Spende in voller Höhe weiterleiten und im Berndboard über jede einzelne Spende Rechenschaft abgeben. Wir freuen uns über jede noch so kleine Spende. Danke!


    Zur Spendenabgabe | Spendenthema im BerndBoard

  • :(
    Ich selber wusste bis zum heutigen Tage nicht um die persönlichen Lebensumstände um Bluesmann. Getroffen habe ich ihn (leider) auch nur ein einziges Mal, anno 2004 beim Bernd-Fantreffen.


    Viele Fragen gehen mir nun plötzlich durch den Kopf, diese hier zu stellen, wäre aber nur unpassend. Jedenfalls geht mein Beileid und Mitgefühl an alle Angehörigen!

  • Ich muss sagen - ich bin noch immer ziemlich sprachlos. Bluesmann ist von uns gegangen. Zunächst einmal möchte auch ich seiner Familie und seinen Freunden meine aufrichtiges Beileid aussprechen.


    Bluesmann ist für mich einfach eine Legende, ich kenne ihn nicht ganz so lange wie Hoppel ihn kennt, aber ich bin nicht minder geschockt von dieser traurigen Nachricht. Ich werde ihn auf jeden Fall in guter Erinnerung behalten.


    Auch wenn wir nicht immer einer Meinung waren, war die gemeinsame Zeit hier im BerndBoard und bei der Organisation des Tag des Brotes eine verdammt schöne und wertvolle Erfahrung für mich. Er hat mit seiner Arbeit rund um Bernd das Leben vieler Menschen bereichert und ohne ihn wäre vieles hier nicht möglich gewesen. Seine Fanseite bernddasbrot.com war einfach "das Original" genauso wie er ein Original war. Neben seiner Liebe zu Bernd galt seine Liebe vor allem seiner Familie und der Musik. Unvergessen wohl das Heringssalatlied oder der Auftritt von Appendix (?) beim Tag des Brotes. In den letzten Jahren verschwand er dann aufgrund der privaten Probleme von der Bildfläche aber ganz vergessen wurde er auch im Kreise der Fans nicht. Und so weiß ich um den Kontakt den Hoppel weiterhin mit ihm pflegte und diesem Umstand verdanken wir es, dass wir nun zumindest von diesem traurigen Anlass auch erfahren.


    Bluesmann war einfach ein herzensguter Mensch mit dem man genauso lachen wie auch ernsthaft reden konnte. Sein Verlust wird eine schmerzhafte Lücke bei all denen hinterlassen, die ihn kannten und mochten. Ich wünsche seiner Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit und kann nur sagen, dass wir ihnen alle Hilfe geben sollten, die wir ihnen geben können denn Bluesmann hat für uns alle auch eine Menge getan auch wenn es in den letzten Jahren leider in der Öffentlichkeit sehr ruhig um ihn wurde. Ruhe in Frieden Jürgen! Ich werde die Zeit mit dir nicht vergessen :(

  • Das ist schrecklich...


    freilich geht mein Beileid an die Familie und die Freunde von Bluesmann, auch wenn ich ihn noch nie persönlich kennengelernt habe.
    Ich habe aber viel und ständig über ihn gelesen. Insofern ist es ein Gedanke, der flau im Magen liegt: einer von uns, einer aus dem Berndfankreis ist nicht mehr unter uns.


    Ich werde schauen, dass ich noch etwas Geld abzweigen kann. Ich bin zwar selbst grad auf Sparkurs, aber das gehört nicht unbedingt hierher.
    Geht das eigentlich nur über Paypal oder auch per Überweisung?


    Noch einmal: eine schreckliche Tatsache, dass jemand wie Bluesmann nun nicht mehr ist. Und ich wünsche der Familie nur das Beste, damit sie über die Runden kommt und diesen Schicksalsschlag nach einiger Zeit verkraften kann.

  • Bluesmann alias Jürgen war der Erste.


    Der Erste, der eine Bernd-Fanpage ins Netz gestellt hat. Er war schneller als der Kinderkanal, schneller als wir, beharrlich, kreativ und nicht zu stoppen.


    Aber es ist nicht nur seine Pionier-Arbeit, die ihn wertvoll machte. Jürgen war einer der nettesten, warmherzigsten Menschen die ich in meinem Leben jemals kennengelernt habe. Und nicht zu vergessen: Er war der erste Knotenpunkt und hat dadurch das Leben vieler Menschen auf eine sehr schöne Art und Weise beeinflusst. Dank ihm haben wir alle uns letztlich gefunden. Gerade auch dafür danke ich Dir, Jürgen.


    Es macht mich doppelt traurig, dass Jürgen jetzt von uns gegangen ist und dass es seiner Familie schlecht geht. Lasst uns versuchen, hier gemeinsam etwas zurückzugeben.


    Wo immer du jetzt bist, Bluesmann, ich mach mir um Dich keine Sorgen, denn: "Es sind 106 Meilen bis zur Ewigkeit, Du hast einen vollen Tank, eine halbe Packung Zigaretten, es ist Nacht und Du trägst eine Sonnenbrille. ..."


    Tommy Krappweis

  • :(
    Ich glaube, seine Seite war damals die erste, die ich auf der Suche nach "Brotstoff" entdeckte. Ich erinnere mich noch an seine sehr witzige Fotostory. Und er war ein humorvoller, direkter Mensch, immer geradeaus, offen, ehrlich, damit hat er sicher auch mal angeeckt, aber trotzdem war es doch so viel besser als irgendwelche linken Aktionen "hintenrum". So was hätte es mit ihm wohl kaum gegeben.
    Und sein "Heringssalat" ist natürlich in meiner Playlist.


    Sehr traurig. Ich hoffe, dass seine Familie nicht aufgibt, das hätte er nicht gewollt.

  • Auch ich habe seinerzeit erst über seine Seite das BerndBoard gefunden und es nicht minder gerne besucht und bis in die kleinsten Ecken durchstöbert, wie auch die seinige Seite.


    Ich wusste nicht sehr viel, eher gesagt nahezu gar nichts von ihm, konnte jedoch trotz einer nur kurzen Bekanntschaft bereits auf seine Hilfe, Rat und Tat zählen wie auf nur wenige.


    In den wenigen Mails die man austauschte, ist doch eine Bindung entstanden, die beim lesen dieses Threads mit die Brust zuschnürte.


    Mir fehlen im wahrsten Sinne die Worte und trauere um einen großen Mann, dem auch ich das eine oder andere verdanke und nun leider nicht mehr in der Lage sein werde etwas zu sagen, was vielleicht schon damals mehr als von Nöten gewesen wäre.


    Mein Mitgefühl liegt gänzlich bei den Hinterbliebenen, Freunden und Bekannten.


    lG
    Alex

  • Leider habe ich Bluesmann niemals persönlich kennen gelernt oder mit ihm einen Austausch gehabt, dafür kam ich einfach zu spät zum Berndboard.
    Aber man konnte so einiges von ihm noch lesen und das "Lied vom Lustigen Heringssalat" anhören.
    Ich wünsche seiner Familie und Freunden trotzdem viel Kraft, Ausdauer und Mut für die Zukunft.

  • Als ich gerade die Nachricht von Tommy im Facebook gelesen habe war ich sehr erschüttert. Ich erinnere mich noch gut an lange gemeinsame Chat-Abende mit der ganzen Truppe hier im Berndboard.


    Ich wünsche allen Angehörigen mein herzlichstes Beileid.
    Bluesmann, du wirst immer in meinem Herzen sein.


    :bluesmann:

  • Sylke (die Frau von Jürgen) hat mich gebeten, Euch folgendes zu sagen:


  • Hallo Tommy,
    das freut mich aber, was Du geschrieben hast!
    In den letzten Tagen denke ich sehr oft an Jürgen's aktive Zeit mit Euch und "Bernd".
    Da kommen sooo viele Erinnerungen wieder hoch...
    Er hat wirklich gerne mit Euch zusammen gearbeitet! Er hat mir so viel erzählt, u. a. auch die Story, wie Du Bernd erfunden hast. Die erste Zeichnung, war's im Zug oder auf 'nem Flug oder so?
    Nur leider hatte Jürgen die Zeit nicht mehr um so aktiv weiter zu machen. Seine Arbeit, er hat versucht sich mit Folienbeschriftung selbstständig zu machen, hat ihn total ausgebucht! Wir hatten nicht mal ein "normales" Wochenende. Jeder Samstag war verplant für Fahrzeugbeschriftungen oder ähnliches...
    Dann war er ständig müde, das war wahrscheinlich schon der Krebs... Aber wissen kann man's nicht.
    Auf jeden Fall war die ganze "Bernd Epoche" eine schöne Zeit!!!
    Ich wünsche Dir und Deinen Bummfilm - Kollegen erst mal schöne, besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2011, doch vor allem Gesundheit und Erfolg!
    Ich melde mich die Tage wieder!
    Vielen Dank für alles, und alles Gute!